Kreativität in der Partnerschaft
 
Beitragsansicht

Kreativität in der Partnerschaft
Kreativität in der Partnerschaft

Plötzlich ist alles anders. Die Flammen der Leidenschaft lodern nicht mehr. Der Alltag fordert seinen Tribut. Aus Gewohnheiten werden Rituale, die nicht mehr hinterfragt werden. Keine Partnerschaft ist dagegen gefeit, dass sie irgendwann an der Langweile der alltäglichen Pflichten zerbröselt. Was anscheinend wie eine Naturgewalt aussieht, die nicht aufgehalten werden kann, entpuppt sich oft als Mangel an Kreativität.

Gegensätze ziehen sich nicht an
Gegensätze ziehen sich angeblich an. Als Single glauben viele solchen Redensarten, die vereinzelt zutreffen, aber nicht die Regel sind. Ein Paar, das absolut keine Gemeinsamkeiten aufweist, stößt schnell an die Grenze des Möglichen. Zu einer erfüllten Beziehung gehören gemeinsame Ziele und Interessen. Das beginnt bei der Wahl der Wohnung und endet noch lange nicht beim Kinderwunsch. Bei gegensätzlichen Standpunkten mag es für die Beziehung belebend sein, sich darüber auseinanderzusetzen. Ein Paar, das allerdings permanent unterschiedlicher Meinung ist, findet die Streitereien irgendwann nur noch zermürbend. Früher oder später ziehen beide es vor, ihr Dasein wieder als Single zu fristen.

Gemeinsam und trotzdem frei
Zu den Gemeinsamkeiten in einer Partnerschaft zählen auch Hobbys und sportliche Aktivitäten, die als Single Freude bereitet haben und in der Partnerschaft gemeinsam fortgesetzt werden können. Das heißt aber nicht, dass ein Paar alles gemeinsam erleben muss. Gemeinsamkeiten festigen zwar die Beziehung, aber zu viel des Guten schadet. In jeder Partnerschaft müssen dem Partner Freiräume zugestanden werden. Letztendlich ist eine ausgewogene Mischung zwischen einzelnen und gemeinsamen Betätigungen entscheidend.

Fantasie investieren
Selbst wenn ein Paar diese Ausgewogenheit zwischen gemeinsamen Aktivitäten und gelegentlichem Rückzug erreicht, ist das keine Garantie gegen Ermüdungserscheinungen in der Beziehung. Hier hilft nur Kreativität. Wer reich an Ideen ist, muss nicht unbedingt viel Geld haben. Und es ist auch keine Schande, wenn jemand sich kreative Anregungen und Tipps aus anderen Quellen holt. Die Investition von Fantasie versetzt den Partner ins Staunen und belebt die Beziehung. Das trifft ebenso auf kleine Geschenke zu, die redensartlich nicht nur die Freundschaft erhalten. Für eine harmonische Beziehung sind gelegentliche Aufmerksamkeiten ebenso von Bedeutung. Es müssen keine Diamanten sein. Eine Kinokarte, ein Ticket für ein Konzert oder eine Einladung zu einem romantischen Essen bei Kerzenschein sind ebenso wirkungsvoll wie ein Blumengruß. Kreativität in der Beziehung bezieht sich auf alle Bereiche.

Kreative Rollenspiele
Wenn Langweile und Lustlosigkeit unter die Bettdecke gekrochen sind, ist ebenfalls Kreativität gefragt. Wichtig ist es, die sexuelle Beziehung nicht völlig einschlafen zu lassen und über die Wünsche und Bedürfnisse in der Partnerschaft offen zu sprechen. Kreativität kann in dem Fall bedeuten, zum Beispiel Sex an fremden Orten auszuprobieren, vielleicht verbunden mit fantasievollen Rollenspielen. Kreative Überraschungen lassen sich auf vielfältige Weise verknüpfen. Ein Wochenende in einem verschwiegenen Hotel, wo beide als Singles auftreten und sich noch einmal neu verlieben, ist ein brauchbares Rezept gegen den Beziehungsalltag. Übertreibungen sind allerdings zu vermeiden. Wer ständig Geschenke verteilt und sich besondere Events ausdenkt, mag zwar über viel Kreativität verfügen, er riskiert gleichzeitig, dass seine Ideen sich abnutzen und irgendwann kontraproduktiv wirken.

Admin · vor 1461 Tagen
Kommentare
Sortiere nach: 
Per Seite: 
 
  • Bis jetzt noch keine Kommentare vorhanden
Post info
Admin
37 Jahre männlich
Bewertungen
1 Bewertungen
Aktionen
Kategorien
Das Leben als Single (1 beiträge)
Dating and Personals (1 beiträge)
Lifestyle (1 beiträge)
Back to Top